Corona-Krise

Hinweise für unsere Mitglieder (und darüber hinaus)

Ohne Zweifel stehen aufgrund der aktuellen Situation viele Rekener Unternehmen vor besonderen Herausforderungen.
Auf dieser Seiten wollen wir Informationen bündeln, die helfen den Überblick zu behalten.

Aktualisierung (Stand 30.03.2020)

Dringende Maßnahmen

Die dringendste Aufgabe ist es zu prüfen, welche Liquiditätsauswirkungen die Veränderungen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben können/werden. Anschließend ist zu prüfen, welche Möglichkeiten zur Verringerung / Vermeidung negativer Auswirkungen vorhanden sind.

  • Übersicht verschaffen und groben Liquiditätsplan aufstellen:
    a. Welche Einzahlungen fallen weg oder drohen wegzufallen?
    b. Welche Auszahlungen fallen an und können ggf. verringert oder verschoben werden?
  • Kontakt zur Hausbank / zum Berater aufnehmen:
    a. Welche Hilfen bietet die Bank?
    b. Welche Anforderungen liegen vor?
  • Etwaige Finanzierungsanfragen vorbereiten

Prüfen Sie nicht nur, welche Möglichkeiten ihnen die Hausbank bieten kann. Ebenso gilt es auf Lieferanten (Anpassung der Zahlungsmodalitäten), Infrastrukturdienstleister (Verpächter, Leasinggeber, etc.) zuzugehen. In Abhängigkeit der Möglichkeiten, können auch Finanzierungsquellen im familiären Umkreis oder im engsten Freundeskreis in die Überlegungen einbezogen werden. Und natürlich ist zu prüfen, welche privaten Finanzmittel eingesetzt werden können.

Unterstützungsmaßnahmen:

Bund und Länder haben verschiedentliche Unterstützungsmaßnahmen zur Liquiditätssicherung angekündigt, die kurzfristig zur Verfügung stehen sollen. Um an die notwendigen Informationen zu kommen, ist zu empfehlen die wesentlichen Informationsquellen im Blick zu halten. Diese sind:

Wichtige Maßnahmen

Neben den obenstehenden dringenden Maßnahmen empfehlen wir die Auseinandersetzung mit den folgenden wichtigen Maßnahmen:

  • Fortsetzung des Geschäftsbetriebs im Lichte besonderer Schutzmaßnahmen
  • Wie können Mitarbeiter geschützt und gleichzeitig die Produktivitätseinbußen mini-mal gehalten werden?
  • Wie kann ich digitale Medien (z.B. Facebook, Instagram) nutzen, um mit meinen Kunden in Kontakt zu bleiben und ggf. Umsätze generieren? (z.B. Verkauf von Gutscheinen, die mit Bonus nach Aufhebung der Einschränkungen eingelöst werden können?
  • Wie kann ich mit meinen Mitarbeitern in Kontakt bleiben, auch wenn diese nicht im Betrieb sind (z.B. Skype, WhatsApp-Videoanruf, Facetime, Google-Hangouts)?
  • Krisenpläne ausarbeiten und Maßnahmen überlegen, wie es weitergehen kann, sollte
    a) die Krise länger als erwartet dauern oder b) die Krise vorbei sein und die Nachfrage unmittelbar wieder anziehen. Hier gilt es schnell, die Umsatzlücken der aktuellen Tage und Wochen aufzuholen.
  • Setzen Sie sich mit solchen Angeboten wie Google – My Business

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, sich mit seinen Mitarbeitern in einen kreativen Austausch zu begeben. Meistens ist es die Schwarmintelligenz, die dazu beiträgt, gut Ideen zu generieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen